STAATSANWALTSCHAFT ERMITTELT GEGEN PWB-ANLEGERANWÄLTE

Der graue Kapitalmarkt hat schon viele Anleger um ihr Erspartes gebracht. Dubiose, geldgierige Finanzjongleure haben in den vergangenen 30 Jahren Beträge in Milliardenhöhe veruntreut. Jedoch sind es nicht nur die Finanzgauner selbst, die Anlegern ihr Kapital rauben, sondern auch die besondere Gattung von Anwälten – die Anlegerschutzanwälte. Damit soll jetzt Schluss sein, verspricht der Staat! Und er scheint seinen Worten auch Taten folgen zu lassen.

Die Staatsanwaltschaft Gera hat heute die Bürogebäude der berüchtigten Mandantenfänger PWB Rechtsanwälte durchsucht und soll den Jenaer Rechtsanwalt für Kapitalanlage- und Haftungsrecht, Matthias Kilian, von der Kanzlei PWB Rechtsanwälte „auf dem Kicker“ haben, berichtet ein Vertrauter von PWB-Rechtsanwälte. Die „Anlegerschutzanwälte“ von der Kanzlei PWB haben bereits vor zwei Jahrzehnten mit dem Serienerpresser Heinz Gerlach zusammengearbeitet und waren auch in der Folgezeit immer wieder in unrühmliche Themen verwickelt – wie an dem Betrug an Geschädigten der Göttinger Gruppe.

Dutzende Kisten mit Verträgen und Abrechnungen wurden sichergestellt, berichtet ein Augenzeuge gegenüber Fraudanwalt. Wie brisant die Unterlagen sind, werden die kommenden Tage zeigen, wenn erste Ergebnisse veröffentlicht werden.

Wurden Sie auch Opfer von Anlegerschutzanwälten? Schreiben Sie (anonym) an uns: [email protected]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.