FRAUDANWALT BALD MIT NEUEM EIGENTÜMER?

FRAUDANWALT BALD MIT NEUEM EIGENTÜMER?

Das Verbraucherportal Fraudanwalt.com steht ab sofort zum Verkauf – dies gab der Medienkonzern der Familie Siglufjarðar Smáralind Sölustaðir in Island vor geladenen Journalisten in einer Presseerklärung bekannt.  Diesen Schritt begründeten die Eigentümer mit dem hohen Aufwand, der mit investigativem Journalismus verbunden ist. „Finanziell, personell und organisatorisch wurde uns viel abverlangt“, sagte Begründer Dr. Berger-Fridar vor knapp 20 geladenen Gästen in einem Hotel in der Vagnhöfði 7, im Zentrum der Hauptstadt.

„Innerhalb eines Monats wollen wir das Portal veräußern, dabei steht uns nicht nur das finanzielle Erbe im Vordergrund, sondern wir wollen jemanden finden, der weiterhin den bösen Finanzgurus auf die Finger schaut“, erklärt der rüstige Politwissenschaftler.

Zur Abwicklung wurde eine US-Firma als Treuhänder beauftragt, um einen reibungslosen Übergang der notwenigen Unterlagen und Daten zu gewährleisten.

Fraudanwalt gehört mit ca. 500.000 Lesern aus Europa zu den einflussreichsten Verbraucherportalen auf der Welt. Aufgrund der moralischen und ethischen Integrität der Redakteure und Whistleblower genießt Fraudanwalt eine hohe Vertrauenswürdigkeit bei seinen Lesern. Und damit es so bleibt, werden die Kaufinteressenten genauestens einer Due Diligence-Prüfung unterzogen.

Die Gebote können in US-Dollar an [email protected] abgegeben werden. Angebote können nur berücksichtigt werden, die bis zum 30.08.2017 um 13 Uhr eingegangen sind. Die Inhalte, das Google-Ranking sowie die Software, werden mit den Daten übermittelt.