Hilfe gegen Forderungen der Euro Collect GmbH für VeriPay B.V.

Kostenlose Beratung: Hilfe gegen Forderungen der Euro Collect GmbH für VeriPay B.V.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 votes, average: 4,71 out of 5)
Loading...

Das Inkassobüro Euro Collect aus Düsseldorf macht Forderungen für die VeriPay B.V., Vogt 21, 6422RK Heerlen, Niederlande, geltend. Auf dem Schreiben nennt sich die Firma auch Sofort Inkasso. Mandanten von uns haben dabei nachstehende Zahlungsaufforderung per Mail und per Post erhalten:

„[…] Sehr geehrte(r) *,
es besteht gegen Sie eine Forderung der Firma VeriPay B.V. aus einer aufgezeichneten telefonischen Kreditkartenbestellung (Mastercard). Die vereinbarte Nachnahmezahlung war gescheitert, auf Mahnungen unseres Mandanten reagierten Sie nicht. Daher konnte unser Mandant Ihre Mastercard bisher nicht aushändigen. Die Kartengebühren sind nicht fristgerecht gezahlt worden, Sie befinden sich in Verzug. Die Einschaltung unseres Inkassounernehmens war angezeigt.
Durch Ihren Zahlungsverzug bedingt, wurden wir – als von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf zugelassener Rechtsdienstleister nach § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG – von unserem Kunden mit dem Einzug der Forderung beauftragt und fordern Sie hiermit zur sofortigen Zahlung auf.

Bezeichnung Betrag
Hauptforderung
Mastercard Gebühren Vertrag/Rechnung 2192090 vom 23.01.2017
98,90 EUR
Mahnauslagen Mandant 20,00 EUR
1,3 Geschäftsgebühr gemäß §4 Abs. 5 RDGEG i.V.m. Nr.2300 VV RVG 52,00 EUR
Auslagen gemäß § 4 Abs. 5 RDGEG i.V.m. Nr. 7002 RVG 10,40 EUR
Gesamt 181,30 EUR

 

Der oben ausgewiesene GESAMTBETRAG ist bis zum 16.03.2017 auf das unten angegebene Konto unter Angabe der Aktennummer zu überweisen. Die sofortige Zahlung des Gesamtbetrages erspart Ihnen weitere Kosten und Unannehmlichkeiten. Führen Sie Schriftwechsel nur mit uns. Zahlungen sind ausschließlich an uns zu leisten!

[…]SCHUFA-Unterrichtung nach § 28a Abs. 1 Nr. 4c BDSG:
Wir weisen darauf hin, dass wir Daten über die nicht vertragsgemäße Abwicklung von fälligen Forderungen aus Vertragsverhältnissen an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden übermitteln, soweit der Betroffene die Forderung nicht bestritten hat, die vorstehend genannte Forderung nicht ausgeglichen wird und die Weitergabe der Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist. Weitere Informationen über die SCHUFA erhalten Sie unter www.meineSCHUFA.de.

Dies gilt gleichzeitig als Benachrichtigung nach §33 BDSG – eine Übermittlung der Schuldnerdaten an Auskunfteien erfolgt nur bei unbestrittener Forderung und bei Ablauf der Zahlungsfrist.[…]“

Einige unserer Mandanten sind sich dabei sicher, nie eine entsprechende Bestellung aufgegeben zu haben. Teilweise wird auch berichtet, bei einem Anruf sei ein Gewinnspiel offeriert worden, für welches Unterlagen geschickt würden. In vielen Fällen haben Betroffene eine Nachnahmesendung zugeschickt bekommen, diese wurde dann aber nicht angenommen.

Wenn Sie ebenfalls eine solche Aufforderung bekommen haben, bezahlen Sie nicht ohne die Forderung geprüft zu haben. Die angeblich aufgezeichnete telefonische Bestellung sollten Sie sich unbedingt zusenden lassen. Oft sind solche Aufzeichnungen nicht zum Beweis geeignet. Dass tatsächlich zu den angegebenen Kosten bestellt wurde, muss VeriPay beweisen. Sie sind niemals verpflichtet, einen Nachweis zu führen, dass Sie keine Bestellung aufgegeben haben.

In jedem Fall macht es aber Sinn, die Forderung zu bestreiten und zurückzuweisen. Dann braucht man auch keine Angst vor einem Schufa-Eintrag zu haben. Wie Euro Collect selbst schreibt, darf eine bestrittene Forderung nicht bei der Schufa aufgenommen werden. Achten Sie bei allen Schreiben an Euro Collect und VeriPay immer auf einen Zugangsnachweis!

Benötigen Sie Hilfe bei der Abwehr von unberechtigten Forderungen? Senden Sie uns Ihre Unterlagen an:  rechtsanwalt@frankzappa.33mail.com

Erfahrungsgemäß knicken Inkassobüros bei solchen Forderungen schnell ein, wenn wir uns eingeschaltet haben.

Benutzen Sie das folgende Formular um uns Ihre Angaben zu übermitteln. Wir beraten Sie vollständig kostenlos. Sparen Sie sich teure Anwälte.

 

UPDATE 08.08.2017

Uns liegt aktuell ein Mahnbescheid vom Amtsgericht der Firma Euro Collect vor. Beachtlich ist, dass die Forderung nicht im Namen der VeriPay geltend gemacht wird, sondern als eigene Forderung der Euro Collect. Ein Hinweis auf die Abtretung der Forderung findet sich nicht. Selbstverständlich legen wir für unsere Mandantin Widerspruch gegen den Mahnbescheid ein und werden gleichzeitig die Durchführung des streitigen Verfahrens beantragen. Euro Collect wird dadurch gezwungen, eine Klagebegründung einzureichen oder die gesamten Verfahrenskosten zu tragen. Auf ein Urteil in diesem Fall wären wir natürlich sehr neugierig. Wir werden weiter berichten.

UPDATE 14.09.2017

Nachdem eine Betroffene einen Mahnbescheid erhalten hatte, haben wir beim Amtsgericht die Durchführung eines Verfahrens beantragt (siehe Update vom 08.08.2017). Euro Collect hat daraufhin die Klage gegen unsere Mandantin zurückgenommen. Folge dieser Klagerücknahme ist, dass Euro Collect die Kosten des Verfahrens tragen muss.

Haben Sie auch einen Mahnbescheid vom Amtsgericht erhalten?Ignorieren Sie diesen auf keinen Fall! Es muss innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung (Datum auf dem Briefumschlag) Widerspruch eingelegt werden. Tun Sie dies nicht, kommt voraussichtlich ein Vollstreckungsbescheid. Auch hier haben Sie zwei Wochen für einen Einspruch. Ohne Einspruch können Sie nichts mehr gegen den Vollstreckungsbescheid unternehmen. Mit diesem kann ein Gerichtsvollzieher die Forderung vollstrecken.

Gerne beraten wir Sie auch hierzu! Senden Sie uns den Mahnbescheid oder Vollstreckungsbescheid zu.

VeriPay B.V. versucht per Telefon eine Mastercard Platinum zu verkaufen und droht später per Inkasso-Unternehmen mit Schufa und Klage. Forderungen sind zumeist unberechtigt. Betroffene sollten nicht zahlen und sich beraten lassen! 

Anruf mit Vorstellung als “Mastercard Services”

Die angebliche Bestellung der Mastercard Platinum erfolgt über einen Anruf. Die Mitarbeiter geben dabei vor, für ein Unternehmen namens Mastercard Services zu arbeiten. Dadurch soll der Eindruck eines seriösen Unternehmens erweckt werden. Dies ist selbstverständlich nicht so. Vielmehr wird versucht, eine teure Mastercard zu übersenden. Alleine für die Übersendung werden dann bereits 98,90 EUR in Rechnung gestellt, welche direkt bei der Entgegennahme des als Nachnahme versendeten Briefes zu zahlen sind.

Zahlungsaufforderung von Platinum Card Services

Selbst wenn die Entgegennahme des Nachnahme-Briefes abgelehnt wird oder der Brief nicht bei der Post abgeholt wird, erhalten die Betroffenen eine Zahlungsaufforderung – meist per Mail direkt von dem Unternehmen Platinum Card Services, einer Limited aus Großbritannien.

Inkasso von Euro Collect GmbH

Wird auf die Zahlungsaufforderung nicht reagiert, erhalten die Betroffenen schon nach wenigen Wochen ein Schreiben der Inkasso-Firma Euro Collect GmbH. Euro Collect fordert einen Gesamtbetrag in Höhe von 181,30 EUR und droht mit einem Eintrag bei der SCHUFA und einer Klage, sollte der Betrag nicht innerhalb von knapp 10 Tagen gezahlt werden.

Wichtig: Nicht zahlen!

Die Drohung der Euro Collect ist selbstverständlich dazu gedacht, die Betroffenen in Panik zu versetzen, damit diese sofort zahlen. Dabei ist die Forderung in den allermeisten Fällen unberechtigt. Wenn Sie erst einmal gezahlt haben, ist es sehr schwer, dieses Geld wieder zurück zu erlangen, selbst dann, wenn Sie im Recht sind. Dies liegt daran, dass die VeriPay B.V. im Ausland sitzt und eine Rückforderung der Gelder über die Ländergrenzen hinweg wesentlich schwieriger ist.

Kein Vertrag, Täuschung, Anfechtung und Widerruf

In den von uns vertretenen Fällen besteht nach unserem Verständnis in keinem Fall ein Vertrag. Die Mandanten haben der Zusendung der Unterlagen entweder überhaupt nicht zugestimmt oder wurden in die Abgabe einer Erklärung über die Zustimmung getäuscht. Aus diesem Grund fechten wir die angeblichen Erklärungen unserer Mandanten an. Auch sind die Mandanten in keinem Fall über ihr Widerrufsrecht belehrt worden, sodass zumeist auch noch ein vorsorglicher Widerruf des Vertrages möglich ist.

Wir helfen – sofort!

Wenn Sie Hilfe benötigen bei der Abwehr der unberechtigten Forderung der VeriPay B.V., dann können Sie uns über das folgende Formular mit der Prüfung Ihres Falles beauftragen. Wir übersenden dann innerhalb von 24 Stunden ein Schreiben an die VeriPay B.V. und die Euro Collect GmbH und widersprechen der Forderung mit allen zur Verfügung stehenden Argumenten. Diesen Service können wir in den meisten Fällen für eine Pauschale in Höhe von 59,00 EUR anbieten. Wir machen den Ersatz dieser Kosten in der Folge bei VeriPay B.V. geltend.

Füllen Sie einfach folgendes Formular aus und laden Sie eine Kopie der Zahlungsaufforderung sowie aller Schreiben hoch. Wir prüfen dann Ihren Fall unverbindlich und lassen Sie im Anschluss wissen, ob in Ihrem Fall Erfolgsaussichten bestehen und ob wir für die Pauschale für Sie tätig werden können.